Schlechte Oberfläche beim Drehen. Was tun ?

1. Werkzeug richtig eingespannt ? 

Überprüfen Sie zunächst ob das Werkzeuge richtig eingespannt ist. Das Werkzeug sollte nicht zu weit aus dem Halter gespannt sein, da es sonst zu Schwingungen kommt. Je kürzer das Werkzeug eingespannt ist, desto geringer sind die Schwingungen. Spannen sie daher das Werkzeug so kurz wie möglich in den Werkzeughalter.


2. Richtige Schnittdaten gewählt ? 

Oft sind falsche Schnittwerte der Grund für schlechte Oberflächen. Überprüfen sie daher ob ihre Schnittdaten für Werkstoff, Werkzeug und Bearbeitungsart geeignet sind.


Grobe Richtwerte für HSS Werkzeuge: 

Werkstoff Plandrehen Längsdrehen (Schrupp) Längsdrehen (Schlicht)
Baustahl

Vc = 40-80 m/min

f    = 0,1 - 0,2 mm

ap = 0,5 - 1 mm 

Vc = 40 - 60 m/min

f    = 0,2 - 0,5 mm 

ap = 2 - 4 mm 

Vc = 50 - 80 m/min 

f    = 0,1 - 0,2 mm

ap = 0,1 - 0,5 mm 

Automatenstahl

Vc = 30-40 m/min

f    = 0,1 - 0,2 mm

ap = 0,5 - 1 mm 

Vc = 40 - 80 m/min

f    = 0,2 - 0,5 mm 

ap = 2 - 4 mm 

Vc = 40 - 60 m/min 

f    = 0,1 - 0,2 mm

ap = 0,1 - 0,5 mm 

Aluminium

(legierungen)

Vc = 140-160 m/min

f    = 0,1 - 0,3 mm

ap = 0,5 - 2 mm 

Vc = 120-160 m/min

f    = 0,2 - 0,4 mm

ap = 1 - 4 mm 

Vc = 160-180 m/min

f    =  , - 0,15 mm

ap = , - 0,5 mm 

Vc = Schnittgeschwindigkeit  f = Vorschub   ap = Schnitttiefe 

Berechnungen:

n = Drehzahl    Ø = DrehDurchmesser Werkstück     3,14 = Pi