Gegenlauffräsen (conventional milling)

Beim Gegenlauffräsen rotiert der Fräser entgegen der Vorschubrichtung des Werkstückes. Die Schnittkraft steigt mit der Spanbildung an. Die plötzlich nachlassende Schnittkraft,

durch reißen des Spans führt dazu, dass es zu Schwingungen des Fräsers und damit zu Rattermarken im Werkstück kommt.

Weiter zu: Gleichlauffräsen

Übersetzung Englisch : [Gegenlauffräsen > conventional milling]