Weichglühen
Das Weichglühen ist ein Verfahren, bei dem durch das Erhitzen und Halten auf Glühtemperatur die Härte und Festigkeit des Werkstoffe vermindert wird. Anschließend wird der Stahl auf Raumtemperatur abgekühlt.
Daraus resultiert eine besserere Verformbarkeit des Stahls

 

Vorgang 
1. Der Werkstoff (In der Regel Stahl) wird durch erhitzen zum Glühen gebracht und die Temperatur gehalten. 
2. Die Spannungen im Material lösen sich. 
3. Das Zementit wandelt sich von kristallförmiges in körniges Zementit um. 
4. Der Werkstoff wird auf Raumtemperatur abgekühlt. 

Vorraussetzung
- Werkstoff sollte einen Anteil von 0,4% Kohlenstoff enthalten (mindestens).

Nicht gefunden, wonach du suchst ?  Probiere mal die Suchfunktion :)